Medios AG begrüßt neues GKV-Arzneimittelversorgungs­stärkungsgesetz

  • Bundestag verabschiedet neues Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Arzneimittelversorgungs-stärkungsgesetz – AMVSG).
  • Verbot von Zytostatika-Ausschreibungen und Abschaffung exklusiver Zytostatika-Verträge soll Versicherten mehr Freiheit bei der Wahl ihrer Apotheken geben.
  • Manfred Schneider, Vorstandsvorsitzender der Medios AG: „Bislang waren bei Zytostatika-Ausschreibungen der Kassen hauptsächlich die Preise entscheidend. Nun verlagert sich der Schwerpunkt endlich auf die Qualität. Damit verbessert das neue Gesetz nicht nur die Gesundheitsversorgung der Patienten, sondern auch die Wachstumschancen der Medios AG.“
  • Für das Geschäftsjahr 2017 geht Medios von einer Fortsetzung des Wachstumskurses aus.

Berlin, 10. März 2017 – Die Medios AG, ein pharmazeutischer Kompetenzpartner und Lösungsanbieter im Specialty Pharma Segment, begrüßt das neue Gesetz zur Stärkung der Arzneimittelversorgung in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz – AMVSG), das gestern vom Bundestag verabschiedet worden ist und voraussichtlich im Mai 2017 in Kraft treten wird.

Das AMVSG soll die Gesundheitsversorgung in Deutschland verbessern und betrifft vor allem Menschen mit chronisch oder genetisch bedingten Krankheiten wie Krebs. Da diese Patienten in hohem Umfang auf eine flexible, sichere und wohnortnahe Belieferung mit Zytostatika angewiesen sind, verbietet das Gesetz Zytostatika-Ausschreibungen und schafft zudem die exklusiven Zytostatika-Verträge zwischen Krankenkassen und Apotheken ab. Das soll den Versicherten mehr Freiheiten bei der Wahl ihrer Apotheken geben.

Manfred Schneider, Vorstandsvorsitzender der Medios AG: „Bislang waren bei Zytostatika-Ausschreibungen der Kassen hauptsächlich die Preise entscheidend. Nun verlagert sich der Schwerpunkt endlich auf die Qualität. Damit verbessert das neue Gesetz nicht nur die Gesundheitsversorgung der Patienten, sondern auch die Wachstumschancen der Medios AG. Als einer der führenden Kompetenzpartner und Lösungsanbieter für Specialty Pharma setzen wir Benchmarks im Bereich der personalisierten Medizin. Dank unserer langjährigen Erfahrung und unseres umfassenden Netzwerks können wir z.B. individualisierte Zytostatikainfusionen effizient produzieren, in hoher Qualität bereitstellen und Skaleneffekte nutzen. In Berlin, der Stadt mit den niedrigsten Rückerstattungspreisen, halten wir bereits einen Marktanteil von 30 Prozent.“

Im Geschäftsjahr 2016 ist Medios dank einer hohen Nachfrage nach personalisierter Medizin deutlich gewachsen. Laut vorläufiger konsolidierter Berechnungen (Pro forma, IFRS) stiegen die Umsatzerlöse des Konzerns im Vergleich zu Vorjahr um 78% auf 160,5 Millionen Euro (Vj. 90,1 Mio. EUR). Damit wurden die Markterwartungen übertroffen. Das operative Ergebnis (EBIT) kletterte überproportional um 100,4% auf 5,67 Millionen Euro (Vj. 2,83 Mio. EUR). Somit verbesserte sich die Profitabilität: Die EBIT-Marge stieg auf 3,53% (Vj. 3,14%).

Für das Geschäftsjahr 2017 geht der Vorstand von Medios aufgrund der sich bietenden Marktchancen im Bereich der personalisierten Medizin und der regulatorischen Maßnahmen im Zuge des AMVSG von einer Fortsetzung des Wachstumskurses aus.

Über Medios AG

Die Medios AG positioniert sich mit ihren Tochterunternehmen Medios Pharma, Medios Manufaktur und Medios Digital als Kompetenzpartner und Lösungsanbieter im Specialty Pharma Segment. Sie verbindet einzelne Akteure des Marktes zu kooperierenden Partnern. Unser Ziel ist es, eine optimale pharmazeutische Versorgung von Patienten zu gewährleisten und Partner und Kunden integrierte Lösungen entlang der Wertschöpfungskette anzubieten. Bei Specialty Pharma Arzneimitteln handelt es sich um Medikamente für Patienten mit seltenen oder chronischen Erkrankungen – wie etwa bestimmte Krebserkrankungen oder Autoimmun- und Infektionskrankheiten –, deren meist individualisierte Therapie langwierig und kostenintensiv ist.

Kontakt

Kirchhoff Consult AG
Nikolaus Hammerschmidt
Herrengraben 1
20459 Hamburg
Telefon: +49 40 60918618
Fax: +49 60918660
E-mail: nikolaus.hammerschmidt@kirchhoff.de
www.kirchhoff.de

Disclaimer

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Medios AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.